I´m a Kampfradler

Es ist nunmal so mit diffamierenden Begriffen. Wenn sie einer Minderheit aufgedrückt werden um sie zu beleidigen und herabzuwürdigen, übernimmt man sie selbst und schreibt sie sich stolz auf die Stirn. Ja, ich bin Kampfradler. Und das ist auch gut so! Als Mensch, der sich täglich mehrmals auf seinen Drahtesel schwingt, wird man quasi dazu gezwungen zu einem Verkehrsteilnehmer zu werden, der auf seinen Rechten besteht und/oder diese etwas ausweitet, um überhaupt an seinem Zielort anzukommen.
Ein Bremer Blogger betreibt den wunderbaren Blog “Wir sind Kampfradler”. Dort kann man einen Aufruf unterschreiben, der uns Velofahrern mehr Aufmerksamkeit bringen soll. Die aggresive und kämpferische Haltung dieses Blogs ist nur leicht ironisch und meiner Meinung nach vollkommen angebracht. Einfach auf das Bild klicken oder diesem Link folgen. Vlt. ist dieser Aufkleber ja dem einen oder anderen Bremer auch schon aufgefallen.thumb-einherzfuerkampfradler_01
Dieses herrliche Video fand ich auch auf der Seite. In New York bin ich selbst erst vor einem zwei Monaten Fahrrad gefahren und es zeigt, wie mit uns im Allgemeinen umgegangen wird und mal wieder 1312.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *